Energie ohne Klimakiller

„Energie ohne Klimakiller“ – Ausstellung mit Objekten und Infos mit den Schulklassen 8b und 9b der Jeetzelschule Lüchow

Lüchow, 28.6.07 WE Im Kunstunterricht der Jeetzelschule Lüchow entsteht gerade – mit fachbereichsübergreifender Ergänzung, durch die Fächer Physik und Wirtschaft – ein „Modell der Modellregion Erneuerbare Energien“.

Beispiele zu den Themen Biogas, Holzheizung, energiesparendem Bauen, Wärmedämmung, Solartechnik, klimaschonenden Verkehrskonzepten und Windenergie sind im Modellmaßstab aufgebaut und können am 7. und 8. Juli beim Klimaforum bewundert werden.

Ein besonderer Clou ist die Solartechnik, die einige Modelle bei Sonnenschein bewegt und diverse Effekte mit sauberem Strom versorgt. Mit solchen Solarobjekten wurden bereits etliche Schüler- und Jugendgruppen vom Thema Solarstrom begeistert.

Die Idee zum Modell entstand durch die vielfältigen Reisegruppen, die sich im Wendland nach dem Motto „Hin zu neuer Energie“ mit den gleichnamigen Landkarten und Reiseführern des WendenEnergie e.V. fit gemacht haben. Die Landkarten sind der Renner bei regionalen Veranstaltungen, wie der „Kulturellen Landpartie“ oder beim jährlichen CASTOR-Transport, denn sie geben ein ganz neues Bild des Wendlands wieder – vom Atommülldepot zur Modellregion für Erneuerbare Energien.

Immer wieder wird deutlich, dass viele gute Ideen erst durch Anschauen und Nachfragen in die Wirklichkeit umgesetzt werden. Wir bieten deshalb regelmäßig Besichtigungstouren im Wendland an, so auch am 7. Juli (siehe folgende Seiten)

Neben dem Modell und Infotafeln zu den Erfolgen mit Erneuerbaren Energien im Wendland und zum Thema „Stromwechsel“ hat der Verein wieder eine Menge Fachzeitschriften besorgt, die am Büchertisch ausliegen. Hintergrundinfos und Beratung zu allen Themen lassen sich ebenfalls organisieren…

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.